Hilfe in allen Lebenslagen

Wir müssen unsere Probleme nicht alleine bewältigen. Gemeinsam können wir viele Herausforderungen meistern, die uns alleine überfordern

Abschied

Sie haben einen lieben Menschen verloren und nun fällt Ihnen die Decke auf den Kopf?

Oder Sie fragen sich: „Wie kann ich wieder neue Menschen kennenlernen?“ Erinnerungen lähmen und verstellen den Weg zurück ins Leben?

Sie müssen mit Ihren Fragen und Erinnerungen nicht alleine bleiben. Unsere Gemeindeschwester Angelika Gutsche besucht Sie gern.

Hier ist jemand der zuhört, für Sie betet und Sie auch wieder mit anderen Menschen in Kontakt bringen kann.

Sprechen Sie Angelika Gutsche gerne darauf an:
Angelika Gutsche: Tel. 02841. 504 792

Trauergottesdienst in unserer Kirche:
Seit einiger Zeit gibt es außerdem die Möglichkeit eines Trauergottesdienstes in unserer Kirche, wenn eine Ein-
äscherung angedacht ist.

Sprechen Sie Pfarrer Tobias von Boehn gerne darauf an:

Tobias von Boehn: Tel.: 02841. 51 511

Finanzen

Freizeitzuschüsse – Niemand muss Zuhause bleiben!
Wenn Sie oder Ihre Kinder auf eine unserer Freizeiten mitfahren möchten und Sie es sich finanziell eigentlich nicht leisten können, unterstützen wir Sie gerne. Hierfür gibt es unsere Diakoniekasse.

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Dabei können Sie sicher sein: Jede Anfrage wird vertraulich behandelt.

Ihre Ansprechpartner:

Gemeindeschwester Angelika Gutsche, Tel. 02841. 504 792 (Seniorenausflüge und Freizeiten)
Jugendleiter Daniel Wötzel, Tel. 0177. 89 05 299 (Jugendfreizeiten)
Pfarrer Tobias v. Boehn, Tel. 02841. 51 511 (Kinderfreizeiten)

————————————————————————————————————————————————————————————————-

Schuldnerberatung – Ausweg aus der Schuldenfalle
Sie spüren, dass Sie mit Ihrer finanziellen Situation nicht zu Recht kommen? Ihnen wachsen die Schulden über den Kopf? Die Schuldnerberatung der Ev. Diakonie in Moers kann Ihnen helfen! Hier arbeiten kompetente Menschen, die mit Ihnen gemeinsam einen Ausweg aus der Schuldenfalle entwickeln.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Schuldnerberatung in Moers
Gabelsbergerstraße 2 | 47441 Moers
Telefon: 02841 100165

Demenz

Wir vergessen Sie nicht!
In Deutschland leben rund eine Millionen Demenzerkrankte. Den Erkrankten fällt es schwer, sich zu erinnern, neue Erfahrungen zu machen oder sich räumlich und zeitlich zu orientieren. Sie kommen im Alltag nicht mehr zurecht und sind schon bald vollständig auf die Hilfe anderer angewiesen.

Mit folgenden Angeboten unterstützen die Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes:

• Beratung und Information für Kranke, Angehörige und Mitarbeitende in sozialen und medizinischen Einrichtungen
• Aktivieren von Stärken und Ressourcen
• Unterstützung Angehöriger
• Freizeitgestaltung

Selbsthilfeaktivitäten
Auch gibt es Selbsthilfegruppen, wie z. B. die Alzheimergesellschaft im Kirchenkreis Moers für den Niederrhein e. V. oder der Gesprächskreis für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten.

Moers Mühlenstr. 20, 47441 Moers 02841 78184-0
Kamp-Lintfort Konradstr. 86, 47475 Kamp-Lintfort 02842 92842-0
Rheinberg Rheinstraße 44, 47495 Rheinberg 02843 90363-0
Neukirchen-Vluyn Vluyner Platz 18a, 47506 Neukirchen-Vluyn 02845 21653
Homberg Dr.-Kolb-Str. 21, 47198 Duisburg 02066 9974-0
Rheinhausen Hochemmericher Markt 1-3, 47226 Duisburg 02065 9087-0

Pflege

Wir lassen Sie nicht allein!
Die Diakonie hilft bei der Pflege eines Menschen in den eigenen vier Wänden.
Sie berät und unterstützt und fasst mit an.

Informationen zu diesen und vielen weiteren Hilfsangebote finden Sie hier.

Diakoniestation

Ambulante Pflege
Moerser Str. 333
47198 Duisburg
Tel. 02841. 888 08 30

Beratung

Jederzeit ein offenes Ohr
Iris Schwabe vom Diakonischen Werk Kirchenkreis Moers bietet Männern und Frauen in Notsituationen Unterstützung

Um Männer und Frauen, die sich in sozialen Notlagen befinden, kümmert sich Iris Schwabe in den Dienststelle des Diakonischen Werkes in Moers. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Schwierigkeiten es sich handelt, ob die Notsituation durch Armut, wegen einer familiären Krise, auf Grund einer Krankheit, weil der Ratsuchende seinen Job verloren hat oder wegen anderer Ereignisse, entstanden ist. „Niemand, der sich in der Offenen Sozialberatung an uns wendet, wird abgewiesen“, sagt die Diplom-Sozialpädagogin. „Es ist mir wichtig, dass die Offene Sozialberatung auch wirklich offen für jeden ist.“

Die Beratung wird fast vollständig vom Diakonischen Werk Kirchenkreis Moers finanziert wird und damit durch Kirchensteuermittel des Kirchenkreises Moers.

Kontakt:

Iris Schwabe, Offene Sozialberatung, Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers.
Dienststelle Homberg, Dr.-Kolb-Straße 21, 47198 Duisburg, Telefon 02841 100144